Niederlage der 3. Damen im Spiel gegen DSW Darmstadt

Dieser Artikel wurde bereits 75 mal gelesen

Am Samstag, den 23. November 2019, trat die Damen 3 der TSV Auerbach im Auswärtsspiel gegen den aktuellen Tabellenführer DSW Darmstadt an.

Die Spielerinnen der TS23.11.19-1V stiegen mit einigen guten Annahmen und Aufschlägen zügig ins Spielgeschehen ein, sodass sich der erste Satz bis zur Hälfte durch einen ausgeglichenen Punktestand auszeichnete. Doch die überlegenen Angriffe der Gegner sowie die eigene fehlende Konzentration und Schwierigkeiten mit der Absprache bei einigen Bällen, führten zu Fehlern der Gastmannschaft und dem Ergebnis von 19:25 im ersten Satz.

Im zweiten Satz starteten die Mädchen aus Auerbach ähnlich mit guten Aufschlägen und ließen sich von der Stärke der gegnerischen Angriffe nicht so aus der Ruhe bringen wie zuvor. Diese Entwicklung und vermehrte Fehler auf Seiten der Darmstädter schlug sich in einem deutlich knapperen Satzergebnisses von 22:25 für den Gastgeber nieder.

Mit einer leicht veränderten Aufstellung und lautstarker Unterstützung von der Bank ging die Damenmannschaft der TSV für den dritten Satz aufs Feld. Obwohl der Anfang mit Annahmefehlern und dadurch keine möglichen Eigenangriffe holprig war, zeigte und lohnte sich auch hier das Können der Spielerinnen 23.11.19-2am Aufschlag und viel Mut und Selbstvertrauen beim Angriff, sodass die TSV die verschenkten Punkte gut aufholen, den dritten Satz mit 25:20 für sich entscheiden konnte und somit in die Verlängerung ging.

Allerdings zeigte sich in dem vierten und letzten Satz die Ausdauer des Gegners, während bei den Mädchen aus Auerbach langsam die Kräfte schwanden. Es gelang ihnen nicht, selbst Druck auf den Gegner aufzubauen, sodass sie zunehmend in Rückstand gerieten. Dieser ließ sich im Laufe des Satzes nicht mehr aufholen. Deshalb konnte die Mannschaft des DSW Darmstadt den vierten und somit den das gesamte Spiel entscheidenden Satz mit 14:25 gewinnen.

Insgesamt steigerte sich die Leistung der 3. Damen des TSV im Verlauf des Spiels. Jedoch fehlte es an manchen Stellen an der nötigen Konzentration und Ruhe, um nicht nur im dritten Satz zu dominieren.

 
Für Auerbach spielten: Kristin Driemeyer, Svenja Eßinger, Laetitia Holz, Amelie Opper, Marlene Rieger, Hannah Schäfer, Theresa Wenderoth, Carla Zuckschwerdt, Mia Zuckschwerdt

Trainer: Willi Zeig

Weitere interessante Artikel: