1. Herren: Keine Punkte gegen Hochheim

Dieser Artikel wurde bereits 75 mal gelesen

Die 1. Herrenmannschaft reiste am Samstag unter schwierigen Voraussetzungen nach Wiesbaden zum Großspieltag gegen Hochheim. Libero Marvin-Elias Düringer musste wegen einer Knieverletzung passen und die Führungsspieler Nik Sacher und Kai Lehmann reisten erkältungsgeschwächt vorerst noch unter Vorbehalt mit. Zum Glück fanden Daniel Dürr und Thorben Fuchs wieder die weiten Wege aus München bzw. Erfurt ins Team, so dass zumindest die Diagonalposition und die zweite Außenposition neben Alex Götz im dünn besetzten 8-Mann-Kader sicher war.

Nach dem Einspielen war klar, dass Kai Lehmann zusammen mit Christian Nelles über die Mitte starten konnte, die verbleibende 2-Mann-Bank befasste sich zunächst mit kräftigem Anfeuern.
Die Auerbacher begannen den ersten Satz nervös, ging es doch gegen den noch Letztplatzierten aus Hochheim, gegen den man unbedingt punkten wollte. Die routinierten Hochheimer waren mit einem voll besetzten Kader angereist und begannen das Spiel sicherer und gingen ohne größere Eigenfehler schnell in Führung. Die Auerbacher Jungs kämpften sich im Satzverlauf besser in das Spiel hinein und holten Hochheim beim Spielstand von 23:23 schließlich ein. Es folgten auf beiden Seiten mehrere Möglichkeiten den Satz zuzumachen, das bessere Ende konnten aber zum Glück die Auerbacher mit einem umkämpften 28:26 für sich entscheiden.

Im zweiten Durchgang starteten die Rot-Weißen unverändert, liefen aber erneut schnell einem Rückstand hinterher. Der gegnerische Mittelangriff wurde nicht zufriedenstellend unter Kontrolle gebracht und leicht zu erreichende Bälle fielen unnötig ins Feld der Auerbacher. Mannschaftskapität Nik Sacher kam nun von der Bank und eine starke Aufschlagserie von Daniel Dürr brachte die Rot-Weißen zurück in die Spur. Nach einer erneuten Auholjagd ging dieses Mal aber der Satz mit 25:23 an Hochheim – Ausgleich zum 1:1

Im dritten Durchgang starteten die TSVler erneut verunsichert. Eigene Angriffsbemühungen wurden durch solide Abwehrarbeit der Gegner zu selten mit klaren Punkten belohnt. Erneut rannten die Rot-Weißen einem Rückstand hinterher. Erst mutige Zuspiele von Marc Ullrich über den Mittelblocker Christian Nelles wurden mit einigen direkten Punkten belohnt. Die Aufholjagd startete aber in diesem Satz deutlich zu spät und der Durchgang ging relativ klar mit 25:20 an Hochheim.

Vor Beginn des vierten Satzes viel es schwer, die enttäuschten Mienen zu verbergen: Ein 3-Punkte-Sieg war nicht mehr zu erreichen und man musste nun zusehen, dass man überhaupt Punkte aus diesem schwierigen Spiel mitnahm. In der Hoffnung, in diesem Durchgang den Start nicht erneut zu verschlafen, stellten die Auerbacher mit der einzigen Wechselmöglichkeit um, Thorben Fuchs begann nun als Mittelblocker. Leider hatte das krankheitsgeschwächte Team aber keine Kraft mehr, den 4. Satz druckvoll zu beginnen. Die eingespielten Hochheimer setzten sich sehr schnell ab und der Mut sank im Auerbacher Team. Beim Spielstand von 5:15 musste auch noch Diagonalspieler Daniel Dürr aufgrund von zu starken Knieschmerzen das Spiel beenden und Marc Ullrich über die Diagonale angreifen. Der Rückstand war aber schon so groß, dass es im vierten Satz nicht mehr über ein 16:25 aus Sicht der Bergsträßer hinaus reichte. Mit 1:3 ging das Spiel enttäuschend verloren und alle 3 Punkte an den direkten Konkurrenten im bereits begonnenen Kampf um den Klassenerhalt.

Es spielten: Daniel Dürr, Thorben Fuchs, Sebastian Frühwirth, Alex Götz, Kai Lehmann, Christian Nelles, Nik Sacher, Marc Ullrich

Weitere interessante Artikel: