Herren I Heimspieltag: knapper Sieg und hart umkämpfte Niederlage

Dieser Artikel wurde bereits 161 mal gelesen

Die 1. Herren der TSV Auerbach haben mit einem knappen 3:2-Erfolg gegen den VC Ober-Roden 2 die ersten Punkte in der Landesliga eingefahren.
Im ersten Satz starteten die Jungs noch etwas nervös und mussten schnell einer Führung durch Ober-Roden hinterhereilen. Erst die Umstellung von Marc Ullrich auf die Zuspielerposition und die Einwechslung von Dirk Metzner auf die Diagonale, brachte etwas Ruhe ins Spiel und zwang auch die Ober-Rodener zu einer Anpassung Ihres Spielrhythmusses.

Marc im Block

Marc im Block

Die Rot-Weißen konnten in der Folge den inzwischen deutlichen Abstand immer weiter verringern, mussten letztendlich aber den ersten hart umkämpften Satz mit 23:25 denkbar knapp abgeben.
Im zweiten Satz stellten die Auerbacher erneut um, Mannschaftskapitän Nik Sacher griff erstmals über die Außenposition ins Spiel ein und im Laufe des Satzes kam auch der TSV-Jugendspieler Alex Götz zu seinem ersten Landesliga-Einsatz, den er beim vergangenen Spiel verletzungsbedingt noch verschieben musste.

Alex beim Angriff

Alex beim Angriff

Auch dieser Satz war hart umkämpft, die Auerbacher konnten aber erneut die frühe Führung der Gäste nicht aufholen und mussten mit dem Ergebnis von 23:25 die Segel streichen.
In der Vorbereitung des dritten Satzes schwor die Mannschaft sich noch einmal gemeinsam darauf ein, dass man am ersten Heimspieltag unbedingt auch die ersten Punkte einfahren wollte. Die erfolgversprechende Aufstellung des zweiten Satzes wurde nicht mehr geändert und so starteten in Durchgang 3 nun die Auerbacher direkt durch. Ein kluge Ballverteilung durch Marc Ullrich und eine geschlossen starke Mannschaftsleistung über alle Angriffsteile brachte mit einem 25:22 den ersten Satz für die Rot-Weißen.
Die gleiche Aufstellung bewieß auch im 4. Satz den größeren Willen und höhere Durchschlagskraft und nach einer starken Aufschlagserie von Diagonalspieler Daniel Dürr konnten die Auerbacher auch diesen Durchgang mit 25:17 relativ deutlich gewinnen.
Nun war für die Jungs endgültig klar: „Wir sind hier die bessere Mannschaft“. Konzentriert starteten sie in den entscheidenden 5. Satz und konnten sich erneut früh absetzen. Vor allem die starke Blockarbeit durch die Mittelblocker Kai Lehman und Christian Nelles entschärfte die Ober-Rodener Angriffe. Herren1_TSV-Auerbach_Saison_19-20_04

Nach einem relativ klaren 15:9 konnten die Rot-Weißen dann erleichtert jubeln. Die furiose Aufholjagd war geglückt und die ersten 2 Punkte in der Landesliga eingetütet.

 

 

Im zweiten Spiel ging es gegen einen weiteren Aufsteiger aus der BOL, den TV Kalbach. Mit Neuzugang Daniel Hascher im Angriff über die Außenposition, starteten die Auerbach motiviert, jedoch ohne zwingenden Zugriff auf das Spiel. In einem relativ zerfahrenen 1. Satz ließen die Rot-Weißen einige leichte Punkte liegen und retteten sich mit einem sehr knappen 25:23 über die Ziellinie des ersten Durchgangs. Im zweiten Satz konnte erneut keine richtige Struktur ins Auerbacher Spiel einkehren, die eigenen Angriffe führten seltener zu direkten Punkten und die eigene Abwehrleistung ließ zu wünschen übrig. Trotz einer starken Aufschlagserie von Daniel Hascher, kamen die Kalbacher Jungs immer näher heran, konnten das Spiel durch harte Angriffe über die 4 und wahnwitzige Abwehraktionen noch drehen und den 2. Satz ihrerseits mit 25:23 für sich entscheiden.
Die Auerbacher versuchten nun in Durchgang 3 das eigene Spiel wieder zu strukturieren und keine leichten Fehler mehr zuzulassen. Leider hatten sich die Gäste aus Kalbach inzwischen in einen regelrechten Abwehrrausch gespielt. Trotz harter Angriffe durch die Auerbacher Routiniers Nik Sacher, Kai Lehmann oder Daniel Dürr, konnten die Kalbacher nahzu immer die Bälle in der Abwehr von der Linie kratzen und lange Ballwechsel für sich entscheiden. Frustriert stemmten sich die Rot-Weißen mit allem gegen das Abwehrbollwerk, konnten aber eine erneut knappe 23:25-Niederlage im 3. Satz nicht mehr abwenden.
Sichtlich geschwächt aus den hart umkämpften Sätzen des ersten 5-Satz-Spiels gegen Ober-Roden hatten die Auerbacher dem Finale der Kalbacher Jungs im 4. Satz kaum noch etwas entgegenzusetzen. Erneut kratzen die Gäste nahzu jeden Angriffsball der Rot-Weißen von der Linie und setzen sich nun ihrerseits mit harten Angriffen über die Außenpositionen immer häufiger durch. Der Wille der Auerbacher schien gebrochen, da einfach kein Mittel gegen die enorme Abwehrleistung der Gäste zu helfen schien. Mit 17:25 ging der 4. Satz dann leider relativ deutlich verloren und den Auerbachern blieben weitere Punkte beim ersten Heimspieltag verwehrt.

Es spielten: Marvin-Elias Düringer, Daniel Dürr, Thorben Fuchs, Sebastian Frühwirth, Alex Götz, Daniel Hascher, Kai Lehmann, Dirk Metzner, Christian Nelles, Nik Sacher, Marc Ullrich

Weitere interessante Artikel: