Mixed weiter auf Meisterkurs

Dieser Artikel wurde bereits 153 mal gelesen

… und wieder so ein Spieltag, an dem man sich so schrecklich alt fühlt, wenn auf der anderen Seite maximal die Hälfte an Lebensjahren (tendenziell eher ein Drittel) zusammen kommen.

So auch diesen Samstag gegen Neu-Isenburg, die – bis vor ein paar Jahren mit nur wenig Spielerfahrung in der BFS-Liga reine Punktelieferanten und wenig Spielspaß garantierend – nun allerdings mit jedem Spieltag mehr Spielwitz zusammen bekommen.

So mussten wir diesmal durchaus einige Male einem Punkterückstand hinterherlaufen und die Anzahl der gegnerischen Punkte steigt auch bei jeder Begegnung.

Wie auch immer – in der „Crunchtime“ konnten wir uns auch diesmal wieder auf unsere starken Frauen und die – nach leichter Re-justierung – nicht nur schlagkräftigen, sondern auch (war da was?) wieder treffsicheren männlichen „Waffen“ verlassen.

So war am Samstag ein letztlich ungefährdeter 3:0 Sieg zu verbuchen, denn Erfahrung schlug jugendliche Dynamik und Einsatz. Da unser direkter Verfolger aus Dornheim zwar wackelte und einen Satz (fast sogar einen zweiten) gegen die stürmische Jugend abgab, dann jedoch auch 3 Punkte mitnahm, wird es diese Woche Samstag, am 23. März, sehr spannend, wenn wir in fremder Halle in Worfelden ein Heimspiel haben, denn dann geht es gegen die Verfolger (4.) aus Worfelden und Messel (3.).

Am letzten Spieltag am 30. April dann gegen den direkten Verfolger aus Dornheim.

Weitere interessante Artikel: