Sieg und Niederlage bringen Tabellenführung

Dieser Artikel wurde bereits 52 mal gelesen

Am vergangenen Samstag hatten die Mixdler des TSV Auerbach in der Bezirksliga Süd den VC Erbach und die TSG Messel in der Halle der GSS zu Gast.

Im ersten Spiel ging es gegen den Tabellenfünften aus dem Odenwald. Das Hinspiel in Erbach zur Saisoneröffnung im Oktober 2018 wurde ganz deutlich mit nur insgesamt 41 abgegebenen Punkten gewonnen. Doch schon beim Einspielen war zu sehen, dass sich die Erbächer verstärkt hatten. Einschlagen wie die Weltmeister bringt aber keine Punkte im Spiel – hofften die Rot-Weißen…

… und das bewahrheitete sich dann auch im Spiel. Solange es Auerbach gelang, den Gegner mit Angaben oder Angriffen unter Druck zu setzen, wurden Punkte erzielt. Und da dies meist gelang, erarbeitete sich der Gastgeber nach und nach einen Vorsprung, bis der erste Satz mit 25:19 gewonnen war. Im zweiten Satz gab es zwischendurch Probleme in der Annahme und es dauerte bis zum Ende, bis sich Auerbach mit 25.23 durchsetzen konnte. Der dritte Satz war wieder geprägt von stetigem Aufbau eines Vorsprungs und so ging das Spiel nach dem 25:20 schließlich mit 3:0 Sätzen an die Rot-Weißen. Es war ein ungefährdeter Sieg, da Auerbach ständig Leistung brachte. Da Erbach deutlich stärker war als in der Hinrunde, war dies aber auch nötig.

Es kam die Pause vor dem zweiten Spiel, die Sonne sank tiefer – und strahlte voll auf eine Seite des Spielfeldes. Aufgrund einer nicht funktionierenden  Jalousiesteuerung war auf einem Teil dieser Hälfte durch die blendende Sonne – in die man genau hineinsehen musste – nicht viel zu erkennen. Zum Glück gewann Auerbach die Auslosung vor dem Spiel gegen die TSG Messel – und wählte den Ball. Messel wählte die Seite und Auerbach tapste im ersten Satz viel zu oft blind über das Feld. Die Verunsicherung breitete sich auch auf Bereiche aus, wo die Sonne gar nicht störte. Messel spielte zudem stark in Block, Angriff und Abwehr. Der Satz wurde mit 14.25 abgegeben.

Im zweiten Satz war klar: Messel hat die Sonne gegen sich.Leider gelang es den Mixdlern des TSV nicht, dass auszunutzen. Die Versuche, den Gegner in dem Teil des Spielfeldes anzuspielen, der von der Sonne überflutet wurde, scheiterten viel zu oft kläglich. Immerhin kam Auerbach endlich ins Spiel und gestaltete den Satz bis zum Ende offen. Der Mittelangriff konnte endlich punkten – aber bei 23.25 war der Satz zu Ende und Messel führte 2:0.

Die Sonne stand tief und war kein Faktor mehr. Der Mut der Auerbächer war aber nicht untergegangen. Das Ziel war klar: Wir wollen in den Tie-Break! Voller Energie und Zuversicht ob der vielen guten Leistungen diese Saison nahmen Sie den Kampf auf. Es gab viele umkämpfte Ballwechsel. Es wurde ein sehr gutes Volleyballspiel mit ab und zu hitzigen Disputen über Schiedsrichterentscheidungen. Auerbach konnte sich in diesem Kampf den dritten Satz mit 25:22 sichern. Anschluß geschafft, weiter so?

Im vierten Satz merkte man, dass einigen Spielern die Puste ausging. Mit geschlossener Mannschaftleistung wurde das Niveau des dritten Satzes gehalten, die Blocks standen besser und der Angriff brachte viele direkte Punkte. Es konnte gelingen: 25.20 und ab in den Tie-Break.

Im Entscheidungssatz ging die TSG Messel schnell mit drei Punkten in Führung. Die Gastgeber rannten diesem Vorsprung hinterher und konnten ihn nie wett machen. Am Ende war die Puste raus und Messel gewann den Tie-Break mit 15:9. Messel freute sich sehr über die geglückte Revanche für das letzte Spiel in der GSS, was Auerbach damals im Tie-Break gewann. Aber auch Auerbach konnte stolz darauf sein, nach dem 0:2 mit dem Erreichen des Tie-Breaks wenigstens einen Punkt im Kampf um die Meisterschaft geholt zu haben.

Und da sieht es noch gut aus. Allerdings muss Auerbach in den letzten vier Spielen u.a, gegen Messel, Worfelden und Dornheim antreten. Durch ist die Titelverteidigung noch lange nicht…

 

  Verein Spiele 3:0/3:1 3:2 2:3 1:3/0:3 Bälle Sätze Punkte  
1 TSV Auerbach 8 6 1 1 0 701 : 564 23 : 7 21  
2 TSG Messel 9 5 2 0 2 781 : 710 21 : 14 19  
3 VC Dornheim 8 5 1 1 1 684 : 571 21 : 9 18  
4 VG Worfelden 2 10 5 0 2 3 888 : 855 21 : 20 17  
5 VC Erbach 9 1 1 2 5 656 : 775 11 : 24 7  
6 TV Neu-Isenburg II 9 1 1 1 6 700 : 850 13 : 23 6  
7 SG Egelsbach 9 0 2 1 6 744 : 829 12 : 25 5  

 

Weitere interessante Artikel: