Da war mehr drin!

Dieser Artikel wurde bereits 46 mal gelesen

Mit großen Erwartungen sind die Mädchen der weiblichen Jugendgrundklasse der TSV Auerbach am Samstag, den 24.11.2018, zur TG Rüsselsheim für ein Auswärtsspiel gefahren.

Der erste Satz verlief sehr gut, das Zusammenspiel funktionierte und die Mädchen konnten mit starken Angriffen punkten. Die Gegnerinnen mussten unter dem Druck der Auerbacherinnen und 24-11-18_JGK_Aufstellungschönen Ballwechseln sowie der Aufschlagserie von Karla Dietsch die ersten beiden Sätze klar mit einem Punktestand von 18:25 und 13:25 abgeben. Der Sieg schien somit klar.

Mit Beginn des dritten Satzes häuften sich jedoch die Annahmefehler und die Gegnerinnen spielten zunehmend fehlerfrei und konzentrierter. Immer mehr Bälle kamen in der Spielfeldhälfte der Auerbacherinnen nicht mehr präzise zum Steller oder zum Angreifer, sodass die Bälle über das Netz zu oft zu harmlos waren und die Mannschaft damit keinen Druck aufbauen konnte.

Rüsselsheim fand dadurch immer stärker ins Spiel. Auch ließen sich die TSV-Mädchen durch Sichtblocks – die leider von den sonst souveränen Schiedsrichterinnen nicht gesehen wurden – aus dem Konzept bringen. Es entstand Unsicherheit und Unkonzentriertheit auf dem Feld und die Mädels schafften es nicht, sich aus dieser Lage zu befreien. Die verbliebenen Sätze sowie der Tiebreak gingen daraufhin mit einem Stand von 25:20, 25:9 und 15:11 an Rüsselsheim.

Trotz des einen Punktes, den die JGK an diesem Tag erspielt hat, war die Stimmung recht gedrückt. Die junge Mannschaft wird lernen müssen, mit den Tricks der Gegner umzugehen und in solchen Momenten, trotz Ärger über Gegner und Schiedsrichter, nicht die Konzentration zu verlieren.

24-11-18_JGK_AnnahmeFür die TSV spielten: Carla Zuckschwerdt, Mia Zuckschwerdt, Carolina Gellrich, Enya Marie Kilian, Friederike Keller, Hanna Heller, Karla Dietsch, Kristin Driemeyer, Laetitia Holz und Marlene Rieger

Trainerin: Alisia (Elli) D’Aniello

Bericht geschrieben von: Laetitia Holz

Weitere interessante Artikel: