Mixdler weiter ungeschlagen

Dieser Artikel wurde bereits 295 mal gelesen

Mit Spannung erwartet die Mixed-Mannschaft des TSV Auerbach jede Saison das erste Spiel gegen den TV Neu-Isenburg II. Diese junge Mannschaft entwickelt sich immer weiter und ist inzwischen weit davon entfernt, der billige Punktelieferant aus Ihrer ersten Saison vor einigen Jahren zu sein.

Am 10.11.2018 war es wieder soweit. Heimspiel gegen den TV I in der Geschwister-Scholl-Schulhalle. Beim Einschlagen wurde schon deutlich, das sich der Gegner auf den Damenpositionen mit ehemaligen Spierlerinnen etwas höherer Klassen verstärkt hat. Auerbach begann mit der „Darmstädter Variante“, d.h. zwei Stellerinnen und einer Außenangreiferin. Es entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Letztlich gewannen die Hausherren mit 25.22, weil es ihnen etwas besser gelang, druckvoll im Angriff durchzukommen.

Im zweiten Satz ging es mit den gleichen Spielern nur mit einem Wechsel innerhalb der Aufstellung weiter. Auch der Satz war immer eng, viele lange Ballwachsel wurden ausgespielt. Doch aufgrund einiger ärgerlicher Fehler der Auerbacher konnte sich am Ende Neu-Isenburg mit dem Satzausgleich durch ein 25.23 für Ihren großen Einsatz belohnen.

Daraufhin stellt Coach Achim Vogt um. Er kam zusammen mit Daniala Falk auf die Zuspielerposition ins Spiel. Ina Vogt rückt vom Zuspiel auf den Außenangriff, so dass zwei Damen Außen spielten. Es gab die klare Vorgabe, druckvoll anzugreifen. Das wurde auch hervorragend umgesetzt, sehr gut unterstützt von guten Angaben. Dabei hervorzuheben war eine sehr lange Angabenserie von Eike Jaxtheimer. Dies führte schnell zu einer Führung von 24:10. Doch dann schlich sich der Schlendrian bei den Gastgebern ein. Auf einmal stand es nur noch 24:17. Es kam eine Auszeit. Ungewöhnlich bei einem Spielstand 24:17 und eigenen Satzbällen. Die Auszeit wurde genutzt, der nächste Angriff besprochen und das wurde auf dem Feld genau so umgesetzt. Aus der Annahmesituation Läufer sechs heraus spielt Achim auf seine Frau Ina und die verwandelte den Mittelangriff zum zweiten Satzgewinn.

Im vierten Satz ging es mit der Aufstellung aus Durchgang drei weiter. Neu-Isenburg war sichtlich verunsichert. Dazu gelang Eike wieder eine einer sehr lange Aufschlagserie. Der Satz ging schnell und ungefährdet mit 25:9 an Auerbach.

Damit bleibt der amtierende Meister auch im zweiten Spiel ungeschlagen und freut sich auf die nächsten Spiele schon am kommenden Samstag, wieder in eigener Halle, ab 15 Uhr gegen die Teams aus Dornheim und Egelsbach.

1811 6778 TSV Mixed Portraits Team

Es spielten für den TSV Auerbach: Tony Fan, Daniel Falk, Stephan Lies, Ina und Achim Vogt, Kristina Sinemus, Eike Jaxtheimer und Gero Lustig.

 

Weitere interessante Artikel: