Klare Niederlage der 2. Damen in Zeilhard

Dieser Artikel wurde bereits 50 mal gelesen

Nach dem guten Start in die Saison mit einem Sieg gegen Ober-Roden vor einer Woche, sah es zum 2. Spieltag am 23.09.2018 gegen TV Zeilhard von der Besetzung schon nicht so gut aus. Zu 6. fuhren die Auerbacher Damen zum Auswärtsspiel. Glücklicherweise wurden sie von einigen Spielern aus der 3. Damen Mannschaft unterstützt und waren dadurch überhaupt spielfähig. Bunt durch gemischt war allen klar, dass das Spiel nicht einfach werden würde, aber nicht weniger motiviert starteten sie in das Spiel.

Im 1. Satz geriet Auerbach jedoch direkt in Rückstand, TV Zeilhard dominierte das Spiel bis zu einem Spielstand von 5:14. Doch dann kämpfte sich Auerbach ins Spiel rein und zeigte gute Angriffe und wehrte erfolgreich die Gegenangriffe von Zeilhard ab. Der Vorsprung, den Zeilhard sich heraus gespielt hatte, wurde immer geringer. Doch leider traten dann vermehrt Annahmeschwierigkeiten bei der TSV auf und die Damen mussten schließlich den Satz 17:25 verloren geben.

Im 2. Satz ließ Auerbach Zeilhard zunächst nicht direkt davon ziehen. Bis zu einem Spielstand von 6:7 waren sie an Zeilhard dran. Nur danach tat sich Auerbach sehr schwer den gegnerischen Aufschlag anzunehmen. Die Annahmen von Auerbach kamen nur selten vor ans Netz und es konnten nur wenige fordernde Angriffe abgeschlossen werden. Den 2. Satz mussten die Auerbacher Damen mit einem 8:25 abgeben.

Obwohl man den Punktestand im 2. Satz so nicht auf sich sitzen lassen wollte, hatte sich unterbewusst doch eine große Unsicherheit breit gemacht. Der größte Kampf im 3. Satz wurde für Auerbach erneut die Annahme. Auch die Umstellungen im Annahmeriegel durch Trainer Willi verhalfen nicht zum Zurückgewinn in das Spiel. Die TSV musste trotz phasenweiser guter Aktionen in der Abwehr und im Angriff auch diesen letzten Satz mit 8:25 verloren geben.

 

Bild von letztem Spieltag

Bild von letztem Spieltag

 

 

Für Auerbach spielten: Natalie Augustin, Marie-Sophie Eckert, Lisa Lehmann, Erza Spahiu, Lotte Wenderoth, Theresa Wenderoth

Weitere interessante Artikel: