Überraschende Heimsiege der 3. Damen!

Dieser Artikel wurde bereits 170 mal gelesen

Am Samstag, 22.09.2018, spielte die dritte Damenmannschaft der TSV Auerbach in der eigenen Halle gegen den Bezirksoberliga-Absteiger TV Zeilhard II und die altbekannte Mannschaft des TV Jugenheim. Ähnlich wie im ersten Spiel der Saison war die Mannschaft recht bunt zusammengesetzt, weshalb die Spielerinnen sich auf einen spannenden Tag gefasst machten. Mit Paula Heller war eine Stammspielerin der TSV nach zweimonatiger Pause zum ersten Mal wieder mit von der Partie und Lea Schäfer musste kurzerhand die Position des Diagonalspielers übernehmen. Mit Mia Zuckschwert und Kristin Driemeyer erhielt die Mannschaft zusätzliche Unterstützung aus der JGK.

 

Um 15:00 war schließlich der erste Spielbeginn gegen die Mannschaft aus Zeilhard. Trotz der ungewohnten Aufstellung gab es relativ wenige Abstimmungsschwierigkeiten und ermutigt von Trainer Willi, spielten die Auerbacherinnen einfach, ohne sich groß über die ungewohnte Konstellation zu sorgen. Den angriffsstarken Spielerinnen aus Zeilhard fiel es hingegen schwer, sich in das Spiel einzufinden, sodass die Auerbacherinnen oft mit Dankebällen rechnen konnten und selbst zum Angriff kamen. Der Einsatz wurde mit einem Satzgewinn (25:22) belohnt.

Damen3_22.9._Angriff_Mitte2

Ähnlich verlief der zweite Satz. Die Auerbacherinnen zeigten sich relativ stabil in der Annahme, spielten jedoch nicht an ihrer Obergrenze. Eine Aufschlagserie von Theresa Wenderoth bescherte den Auerbacher Mädels schließlich einen Satzball, der nach einigen Anläufen durchgesetzt werden konnte. Der zweite Satz endete wie der erste mit 25:22 für Auerbach.

 

Im dritten Satz wendete sich das Blatt zugunsten der Gegnerinnen, die sich nun zusammenrissen, um eine 3:0-Niederlage zu vermeiden. Einige starke Aufschläge der zeilharder Mannschaft setzten die Auerbacherinnen gleich zu Satzbeginn unter Druck und verschafften den Gegnerinnen eine hohe Führung zu Satzbeginn. Scheinbar überrascht von den starken Angriffen, die nun von Zeilharder Seite folgten, schien bei den Auerbacherinnen plötzlich nichts mehr zu funktionieren. Nach nur 17 Minuten ging der Satz mit 25:9 an Zeilhard.

Damen3_22.9._Dankeball

Mit einer veränderten Aufstellung startete man in den vierten Satz. Das Spiel verlief nun wieder wesentlich dynamischer, doch es dauerte bis die Auerbacherinnen wieder zu ihrer alten Stärke zurückfanden. Währenddessen konnten die Zeiharderinnen das Spiel weiterhin dominieren. Auch dieser Satz ging schließlich mit 25:17 an Zeilhard.

 

So kam es schließlich zu einem nervenauftreibenden Tie-Break. Beide Mannschaften kämpften nun und der Satz begann ausgeglichen bis sich zur Mitte des Satzes schließlich die Auerbacherinnen absetzen konnten und den Satz (15:9) und somit das Spiel für sich entscheiden konnten.

 

Damen3_22.9._Angriff_4

 

Das zweiten Spiel bestritten die Auerbacherinnen gegen die Mannschaft des TV Jugenheim, welche sie schon aus  der vorherigen Saison kannten.

 

Motiviert starteten die Auerbacherinnen in den ersten Satz. Durch Annahmeschwierigkeiten machten sie es den Jugenheimerinnen allerdings vorerst leicht, sodass diese mit den Auerbacher Mädels gut mithalten konnten. Es kam zu einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen. Doch letztendlich ließen sich die Mädels der TSV nicht aus der Ruhe bringen und behielten ihre Nerven, was ihnen den Sieg des ersten Satzes mit 27:25 verschaffte.

Damen3_22.9._Zusspiel

Angespornt vom ersten Satz, zeigten sich die Auerbacherinnen im zweiten Satz wesentlich konzentrierter. Aufschläge, Annahmen sowie gute Angriffe kamen, wodurch sie es den Gegnern schwer machten, überhaupt mitspielen zu können. Nach 23 Minuten gewannen sie auch diesen Satz mit 25:19.

 

Mit dem Ziel dieses Spiel nun nicht erst nach dem Tie-Break für sich zu entscheiden, starteten sie den 3. Satz aufmerksam und mit viel Ehrgeiz. Durch hohe Konzentration und druckvolle Aufschläge und Angriffe konnten sie eine Führung  von 17:11 erreichen. Dass man sich auf einem solchen Vorsprung aber nicht ausruhen sollte, mussten die Auerbacherinnen in den folgenden Ballwechseln allerdings schmerzlich lernen. Nach einigen verpatzten Annahmen nutzen die Jugenheimerinnen die Chance und konnten zu einen Punktestand von 20:22 gelangen. Wie zuvor wurde es für die Auerbacherinnen eng, doch abermals konnten  sie beweisen, dass sie in der Lage sind, einem klaren Kopf zu behalten und ruhig zu bleiben. Somit konnten sie auch den 3. und letzten Satz mit   25:22 gewinnen und das Spiel mit 3:0 für sich entscheiden.

Damen3_22.9._Angriff_Mitte

Am Ende eines langen, anstrengenden Spieltages zeigten sich die Spielerinnen alle zufrieden mit der Leistung und selbst Trainer Willi war relativ zufrieden mit dem ersten Heimspieltag. Ein großes Dankeschön geht außerdem an Katharina Merk und Hannah Kuch aus der dritten Mannschaft, die verletzungsbedingt nicht mitspielen konnten, aber am Rande des Spielfeldes eine lautstarke Unterstützung darstellten!

Damen3_22.9._Team

Für Auerbach spielten: Kristin Driemeyer, Marie-Sophie Eckert, Paula Heller, Hannah Schäfer, Lea Schäfer, Erza Spahiu, Lotte Wenderoth, Theresa Wenderoth, Mia Zuckschwerdt

 

Trainer: Willi Zeig

Weitere interessante Artikel: