Hervorragender Auftakt der Herren 1

Dieser Artikel wurde bereits 437 mal gelesen

Am Samstag den 22.09.2018 spielte die 1. Herren der TSV-Auerbach in der Halle der Geschwister-Scholl-Schule gegen den SSVG Eichwald und VC Eberstadt. Mit einem 3:2 gegen Eichwald und 3:0 gegen Eberstadt gelang ein erfolgreicher Saisonauftakt.

Serie Slippy Floater
Das erste Spiel gingen die Auerbacher gegen den SSVG Eichwald in den Wettkampf. Allerdings konnte Auerbach von Beginn an kaum ins Spiel finden. Durch viele Abstimmungsschwierigkeit in der Annahme und Abwehr gestaltete sich das Spiel sehr unruhig und zu Gunsten von Eichwald. Die ersten zwei Sätze endeten mit einem enttäuschendem 18:25 und 20:25. Eichwald musste jetzt nur noch einen Satz für den Sieg erspielen um Auerbach ein jähes Ende zu bereiten. Große Veränderung musste nun den positiven Wechsel bringen. Für Marc Ulrich kam nun Ullrich Kappei ins Zuspiel, Dirk Schneider wechselte mit Daniel Dürr von der Diagonalposition zum Außenangriff und Kai Lehman kam im Wechsel mit Frank Tröger vom Außenangriff auf den Mittelblock. Im Grunde gab es auf jeder Position einen internen Wechsel der aber neues Leben entfachte. Auf einmal spielte Auerbach in Topform, von der in den  Sätzen zuvor nur zu Träumen gewesen wäre. Mit einem unglaublichen Ergebnis von 25:14 war der Wendepunkt erreicht. Im darauffolgendem Satz Nummer vier gab es auch kaum ein nachsehen. Die Spielqualität war in der Mannschaft nun auf einem hohen Niveau und niemand wollte hier noch zurückweichen. Auerbach konnte mit einem 25:18 den Ausgleich schaffen zum 2:2 schaffen und zog in den Tie-Break. Es gab nun keinerlei Wechsel mehr im Team. Lediglich 15 Punkte mussten nur noch erspielt werden und das Team konzentrierte noch mal alle Reserven. Vom ersten Punkt an war Auerbach wieder hellwach auf dem Feld. Konstant ging es mit einem leichten Vorsprung durch den Satz. Sehr Konstant näherten sich die Auerbacher dem Ende zu und booten dem Gegner auf den letzten Punkten wiederum kaum noch Luft. Mit einem Endpunktstand von 15:11 Triumphierten die Auerbacher in ihrem ersten Spiel der Saison.

Serie Thorben Angriff

Hier zum Genießen noch mal der Tiebreak im Video:

Nach kurzer Verschnaufpause aus den fünf Sätzen zuvor galt es aber nun dem VC Eberstadt die Stirn zu bieten. Der Aufsteiger in die Landesliga konnte zuerst noch nicht richtig eingeschätzt werden vom Gastgeber. Auerbach stellte nur ein klein wenig um, und Marc Ullrich kam noch mal im Zuspiel zurück aufs Feld. Kurz nach dem Anpfiff aber wieder ein sensationelles Bild von Auerbach. VC Eberstadt kam überhaupt nicht ins Spiel, so dass der Gastgeber alle Karten ausspielen konnte und wieder ein haushohes Satzergebnis von 25:15 abliefern konnte. Die Kräfte ließen aber nun langsam nach in Satz zwei. Ein paar Eigenfehler da, ein paar zu langsame Schritte hier und Eberstadt verfolgte Auerbach plötzlich auf Schritt und Tritt. Es wurde knapp zum Ende. Fast zu knapp, aber der Siegeswille war noch da aus den Sätzen zuvor. Frank Tröger kam auf die letzten Punkte noch mal für Martin Walter in den Außenangriff und lieferte wichtige druckvolle Angriffe. Mit einem 27:25 gewann das Auerbacher Team mit etwas Nervenflattern aber auch diesen wichtigen Satz. mit dem dritten Satz sollte nun der Endspurt des Tages besiegelt werden. Die Mannschaft um Spielertrainer Kai Lehmann wollte sich nun hier mit einem klaren dritten Satz belohnen. Die Annahme kehrte akkurater zurück als im Satz zuvor und Thorben Fuchs, der jüngsten Spieler des Kaders, konnte viele Angriffe platziert im Feld des Gegner verteilen. Mit noch mehr Angriffsgewalt durch Dirk Schneider und Kai Lehman gab es dann ein klares Satzende. 25:18 und 3:0 nach Sätzen war das Endergebnis auf der Punktetafel und Auerbach konnte mit zwei Siegen einen grandiosen Heimspieltag beenden.

Für Auerbach spielten:

Kai Lehmann, Dirk Schneider, Frank Tröger, Thorben Fuchs, Marc Ulrich, Ullrich Kappei, Daniel Dürr, Dirk Metzner, Sebastian Früwirth Martin Walter und Nik Sacher

Impressionen vom Spiel:

TSV H1 1.Spieltag_05 TSV H1 1.Spieltag_26 1809 6300 TSV H1 Heimsieg 180922 s 1809 6340 TSV H1 Heimsieg 180922

Weitere interessante Artikel: