Mehr Volleyball geht kaum

Dieser Artikel wurde bereits 127 mal gelesen

Es war wieder soweit: Zum Ende der Sommerferien fand der Höhepunkt der TSV Jugendvolleyballer, das diesjährige Jugendcamp, statt. Drei Tage lang drehte sich rund um die Beachvolleyball-Anlage und die TSV Halle im Weiherhaus für die 18 Jugendlichen wieder alles um Volleyball.

Los ging es am Freitagabend mit einem gemeinsamen Abendessen. Im Anschluss durfte ein erstes, lockeres Einspielen im Kreis nicht fehlen.

geht auch ohne Halle..

geht auch ohne Halle..

Übernachtet wurde in der Turnhalle, bevor der nächste Tag mit einem reichhaltigen Frühstück begonnen wurde. Danach begann auch schon die erste Trainingseinheit unter der Leitung von Willi Zeig.

einspielen

einspielen

Nach dem Mittagessen stand der Besuch von zahlreichen Trainern auf dem Programm, die parallel an einer Trainerfortbildung teilnahmen. Sie haben sich während des Vormittags Trainingseinheiten für die Jugendlichen überlegt. Am Nachmittag absolvierten die Jugendlichen die angeleiteten Trainingseinheiten mit Bravour. Für Abkühlung sorgte anschließend eine Wasserschlacht.

Wasserschalcht

Wasserschlacht

Später wurde gegrillt und der Abend mit Volleyball-Partien und Filmprogramm ausgeklungen.

Abendbrot

Abendbrot

 

Nach erneuter Übernachtung und gutem Frühstück standen am Sonntag die letzten Trainingseinheiten an. Nach dem Mittagessen gab es dann noch mehrere Abschlussspiele.

Der Jugendvorstand dankt den Helfern, ohne die das Jugendcamp so nicht realisierbar gewesen wäre.

Orga-Team: Julian, Eurona, Alisia (von links)

Orga-Team: Julian, Eurona, Alisia (von links)

 

Gruppenfoto JugendCamp 2018

JugendCamp 2018

Weitere interessante Artikel: