Meisterschaft vor Augen – Neu-Isenburg klar geschlagen

Dieser Artikel wurde bereits 280 mal gelesen

Nach nur zwei Wochen erfolgte am 25.03.2018 das Rückspiel gegen den TV Neu-Isenburg 2. Spielort war die Rudi-Seiferlein Halle. Sie besticht durch eine große Glasfront und damit einhergehenden sehr schlechten Sichtverhältnissen, gerade wenn man beim Spiel in Richtung dieser Lichtwand spielt.

Andererseits führte diese massive Helligkeit an diesem schönen Frühlingstag dazu, dass die Auerbacher nicht wie in der Vergangenheit Spiele an Sonntagen erst mal verschlafen angingen. Ganz im Gegenteil, es wurde furios losgelegt. 25:9 war das äußerst deutliche Ergebnis des ersten Satzes. Was soll man lange Schreiben, bei Auerbach klappten neben den gewohnt guten Angaben, dem Stellen und Angreifen auch die manchmal schwächelnde Feldabwehr, so dass es ein von vorne bis hinten ungefährdeter Dreisatzsieg wurde. Im Hinspiel – auch ein 3:0 – konnte Neu-Isenburg insgesamt 50 Punkte machen – jetzt nur noch 45. Am Ende stand es 3:0 (25:9 25:19 25:17).

Es spielten Ina Vogt, Christoph Bornhöft, Eike Jaxtheimer, Achim Vogt, Uli Post, Heike Guenther, Kristina Sinemus und Stephan Lies.

Der letzte Spieltag findet am 21.04.2018 in Worfelden statt. Dort treffen sich alle Mannschaften und jeder absolviert seine letzten Spiele. Für den TSV geht es dann gegen den VC Erbach. Bei einem 3:0 oder 3:1 wären die Rot-Weißen sicher Meister.

P.S.: Das Bild zeigt nach gründlichen Recherchen eindeutig unseren Mittelangreifer Christoph in Aktion…

2. Damen der TSV Auerbach

Weitere interessante Artikel: