TSV Auerbach rettet Klassenerhalt

Dieser Artikel wurde bereits 389 mal gelesen

2017-10-30-PHOTO-00006136 (1)Ein Satzgewinn war am Heimspieltag gegen den Tabellenführer und Tabellenzweiten nötig um den drohenden Abstieg aus der Volleyball Landesliga abzuwenden.

Mit Eintracht Frankfurt als ersten Gast wurde für die personell geschwächten Gastgeber der erste Satz gleich zum Zeichen der Herausforderung dieses Spieltages. Mit großer Verunsicherung und wenig durchdringenden Aktionen der Auerbacher ging dieser Satz klar mit 25:11 an die Gäste aus Frankfurt. Mit einer taktischen Umstellung auf den Angriffspositionen sollte nun im zweiten Satz das Ziel zumindest einen Satz zu gewinnen angegangen werden. Die stabilere Annahme und die geringere Fehlerquote der Gastgeber führte zu einem ausgeglichenen Satzverlauf in dem sich die Eintracht zum Schluss mit 26:24 durchsetzen konnten. In einem eher zerfahrenen Spiel mit vielen langen Ballwechseln zeigte sich der Tabellenzweite aus Frankfurt nicht in der erwartet starken Verfassung, so das auch im dritten ausgeglichenen aber von Fehlern dominierenden Satz eine knappe Entscheidung anstand. In den entscheidenden Ballwechseln zum Satzgewinn konnten auch diesmal die Gäste aus Frankfurt ihre technischen Vorteile zum Satzgewinn nutzen.

Im zweiten Spiel war der VFL aus Goldstein zu Gast bei den Rot weiß Auerbachern und nun wuchs der Druck den einen nötigen Satz für den sicheren Klassenerhalt noch zu gewinnen. Das Spiel begann ausgeglichen und schnell war zu erkennen, dass diesmal eine gute Chance für den Gastgeber bestand das erwünschte Ziel zu erreichen. Trotz einer Niederlage im ersten Satz gaben sich der TSV aus Auerbach nicht auf und ging im zweiten Satz früh in Führung. Dieser Vorsprung wurde durch eine stabilere Annahme und weniger Fehler im Angriff bis zum Satzende gehalten. In einem spannenden und von langen Ballwechseln geprägten Satz konnten die Gastgeber den Erfolg für sich verzeichnen und damit das Satzverhältnis so ausbauen, dass die in der Tabelle hinter Auerbach stehenden Mannschaft aus Langen keine Möglichkeit mehr hat einen Platz gut zu machen. Mit dem Satzausgleich war die Anspannung gelöst, was zu mehr Spielfreude aber auch zu mehr Fehlern führte. Der dritte Satz ging somit mit 25:22 an die Gäste aus Goldstein. Auch im vierten Satz waren die Mannschaften lange ausgeglichen bis zum Schluss der Block der Gastgeber einige Löcher aufwies und somit den Angriffen der Gäste kein Wiederstand leisten konnte. Somit ging der vierte Satz und damit das Spiel an Goldstein. Für Auerbach war der Satzgewinn nach einer sehr Verletzungsgeprägten Saison der Erfolg des Tages. Die Integration von jungen Nachwuchsspielern kombiniert mit erfahrenen Routiniers ist diese Saison fabelhaft gelungen und lässt für die kommende sportlichen Herausforderungen hoffen.

Für die TSV haben gespielt: Daniel Dürr, Florian Fraune, Thorben Fuchs, Johannes Henrich, Ulrich Kappei, Alexander Loos, Dirk Metzner, Florian Reckeweg, Dirk Schneider, Marc Ullrich

Impressionen aus der Saison 2017/18

Collage_Fotor2

Weitere interessante Artikel: