Letzter Spieltag der Saison 2017/18 für die Damen 2

Dieser Artikel wurde bereits 263 mal gelesen

Am Samstag, den 18.03.2018, ging es in der Geschwister-Scholl-Halle in Bensheim gleich für drei der Auerbacher Teams zum Saisonende noch einmal hoch her: Neben der 2. Damen hatten auch die beiden Herrenmannschaften der TSV ihren letzten Heimspieltag vor gut besuchter Halle zu bestreiten. Leider verloren die 2. Damen die Spiele gegen den DSW Darmstadt 2 (2:3) und BG Groß-Gerau (0:3).

Die 2. Damen, die mit Verletzungs- und Krankheitsbedingten Ausfällen zu kämpfen hatte, wurde von einigen Spielerinnen der 3. Damen, sowie Florida Xhemali aus der 1. Damen tatkräftig unterstützt. Die Stimmung in der Mannschaft war deshalb sehr gut und man ging motiviert um 15:00 in das erste Spiel gegen den DSW Darmstadt 2. Durch eine Aufschlagserie von Luca Düringer konnten die Auerbacherinnen sich bereits zu Satzbeginn einen stabilen Vorsprung sichern, der der Mannschaft eine große Sicherheit gab, sodass im Angriff mutig gearbeitet werden konnte. Besonders über die Mitte konnten sich die Angreiferinnen durchsetzen und schafften es, die Gegnerinnen ordentlich unter Druck zu setzen. Das konzentrierte Spiel der Auerbacherinnen wurde schließlich mit 25:18 belohnt.

Der zweite Satz begann stark umkämpft, bis sich zur Satzmitte Darmstadt abzusetzen schien. Nach einigen klaren Ansagen des Trainers riss man sich allerdings zusammen und es gelang den Auerbacherinnen den 4-Punkte Rückstand wieder aufzuholen, sodass es zu Satzende noch einmal richtig spannend wurde. Die Geduld der Auerbacherinnen zahlte sich schließlich aus: mit 26:24 konnten sie auch den zweiten Satz knapp für sich entscheiden.

Ganz anders verlief der 3. Satz. Es zeichnete sich eine große Unsicherheit auf Auerbacher Seite ab, die von Ball zu Ball größer zu werden schien. Den starken Aufschlägen der Gegnerinnen stand man scheinbar machtlos gegenüber. Der Satz ging mit 25:8 an Darmstadt.

Nach diesem Totalaussetzer war man natürlich im vierten Satz gewillt, diesen möglichst schnell durch einen starken vierten Satz wettzumachen. Die Annahme war nun zwar stabiler, doch es begannen sich kleine Fehler zu häufen und auch einige Abstimmungsschwierigkeiten innerhalb des Teams trugen dazu bei, dass der Satz sich für die TSV äußerst zäh gestaltete und man unter dem eigentlich möglichen Niveau spielte. Auch dieser Satz musste daher an Darmstadt abgegeben werden (19:25).

Somit ging es nach gut anderthalb Stunden Spielzeit noch in den Tie-Break. Die Mannschaften lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen und zwischenzeitlich führten die Auerbacherinnen sogar. Am Satzende war es allerdings wieder die altbekannte Annahme, die den Auerbacherinnen zum Verhängnis wurde und Darmstadt zum 13:15 verhalf.

Nach fast zwei Stunden spannender Spielzeit mussten die Auerbacherinnen sich somit mit einem engen 2:3 geschlagen geben.

Im zweiten Spiel des Tages standen die Auerbacherinnen dem BG Groß Gerau gegenüber, welcher sich aktuell den zweiten Platz der Liga sichern konnte.

Der Start in den ersten Satz begann jedoch weniger vielversprechend, sodass die Auerbacher Damenmannschaft einem Punkterückstand von 0:7 hinterherlaufen musste. Dies gelang ihnen dann von Punkt zu Punkt sehr gut, sodass sie mit einem hervorragenden Spielaufbau, besonders auch mit schnellen Pässen, sowohl über die Mitte als auch über Außen, sich langsam aber sicher an die Gegner herantasteten. Trotz der gelungenen Aufholjagd mussten sie den Satz mit 17:25 an Groß Gerau abgeben.

Der zweite und dritte Satz waren zwei sehr intensiv umkämpfte Sätze, die letzten Endes beide an die gegnerische Mannschaft mit 21:25 und 20:25 gingen. Auerbach leistete sich ein starkes Kopf-an-Kopf Rennen auf hohem Niveau. Die Auerbacherinnen schafften es jedoch nicht, in beiden Sätzen diese Konzentration bis zum Schluss aufrechtzuerhalten, somit wurde die außerordentliche Leistung des Spiels nicht belohnt.

Dadurch muss sich nun die zweite Damenmannschaft mit zwei verlorenen Spielen des Heimspieltages, und einem damit verbundenen 6. Platz gegen Ende der Saison zufrieden geben, und verabschiedet sich hiermit in die Saisonvorbereitung 2018/19. Dennoch dürfte der Klassenerhalt gesichert sein.

Für Auerbach spielten: Luca und Sinah Düringer, Tanja Heusinger, Karolina Müller; Eurona Spahiu, Lisa Weihrauch, Lotte Wenderoth, Florida Xhemali

Trainer: Willi Zeig

Mentale Unterstützung von außen: Hannah Kuch, Aylin Lindemayer, Anja Röhl, sowie Erza Spahiu

 

Weitere interessante Artikel: