Damen 1 Meister-Entscheidung vertagt

Dieser Artikel wurde bereits 162 mal gelesen

Am vergangenen Sonntag verloren die TSV Damen bei der HTG Bad Homburg nach einem umkämpften Spiel mit 2:3 und verpassen damit die vorzeitige Sicherung des Meistertitels in der Landesliga Süd.

Erneut musste die Mannschaft auf Spielertrainerin Monika Liepolt verzichten. Im ersten Satz fand die ungewohnte Aufstellung dennoch schnell ins Spiel. In unklaren Situationen halfen sich die Spielerinnen gegenseitig aus und mit starken Aufschlägen setzten sie die Gastgeberinnen von Beginn an unter Druck. Zunächst konnten diese nichts entgegnen, weshalb die Auerbacherinnen klar mit 25:16 gewannen.

Den zweiten Satz begann die TSV ebenso stark und ging direkt mit 1:7 in Führung. Aber die HTG kämpfte sich wieder heran. Zwischenzeitlich wackelte die Auerbacher Annahme und mehrere Bälle des Ersatz-Zuspiels wurden vom Schiedsgericht abgepfiffen. Der zweite Satz wurde zum Krimi. Nachdem die HTG so einige Punkte davongezogen war, kämpfte sich Auerbach wieder ran. Bei 25 war in diesem Satz noch lange nicht Schluss. Immer wieder erkämpfte sich ein Team die Führung allerdings gelang es nie die geforderten zwei Punkte Abstand zu erreichen. Am Ende zeigten die Bad Homburger dann die stärkeren Nerven und entschieden diesen Satz 29:31 für sich.

Im dritten Satz liefen die TSV-Damen von Anfang an hinterher. Mit den starken Aufschlägen einer Bad Homburger Spielerin kam die Mannschaft nicht zurecht. Sie brachte ihre Mannschaft gleich zu Beginn mit zehn Punkten in Führung. Dennoch ließen die TSV Damen nicht den Kopf hängen. Sie griffen weiterhin mutig an und bewegten sich in der Abwehr gut. Es gelang noch ein 16:25. Der Fokus lag jetzt auf dem vierten Satz.

Darin traten die Bergsträßerinnen wieder ganz anders auf, nachdem sie sich in der Satzpause noch einmal eingeschworen hatten. Mutig griffen sie an, blockten zahlreiche Angriffe und kratzen in der Abwehr wichtige Bälle. Jugendspielerin Sinah Düringer unterstützte die Abwehr mehrfach. Bad Homburg ließ sich von der Auerbacher Stärke überrennen. Der Satz ging deutlich mit 25:11 an die Gäste.

Beide Mannschaften starteten motiviert und ähnlich stark in den Tiebreak. Gleich nach dem 7:8 Seitenwechsel lagen beide mit 8:8 gleich auf. Dann begann Auerbachs starke Phase. Gute Angriffe und Blocks brachten eine drei Punkte Führung. In der dann von Bad Homburg genommenen Auszeit war sich die Mannschaft sicher, den Sieg jetzt nicht mehr aus der Hand zu geben. Doch dann war eine weitere sehr starke HTG-Aufschlägerin an die Reihe. Auerbachs Annahme kam damit nicht zurecht. Die letzten Punkte zum 13:15 gingen ohne Gegenwehr an Bad Homburg. Damit gaben die Damen erst ihr drittes Saisonspiel ab und verpassten den vorzeitigen Meistertitel. Die Entscheidung ist nun auf den letzten Spieltag vertagt, den die TSV Damen gegen Eintracht Frankfurt bestreiten werden.

Es spielten: Carvalho, Düringer, Helfrich, Kilgus, Kirchenschläger, Lustig, Stauch, Xhemali, Zeig.

Weitere interessante Artikel: