1. Damen: Worst-Case-Szenario tritt ein

Dieser Artikel wurde bereits 254 mal gelesen

Am vergangenen Samstag verloren die Landesliga Damen der TSV Auerbach in Minimalbesetzung bei der TG Rüsselsheim klar mit 3:0.

Ohne Zuspielerin Monika Liepolt und aufgrund von Krankheit und Verletzungen ohne echte Auswechselspielerinnen boten sich nicht viele Möglichkeiten für Auerbachs Startaufstellung. Carola Zeig und Janna Lustig mussten die Zuspielerposition ausfüllen. Im ersten Satz funktionierte das ungewohnte Zusammenspiel noch relativ gut. Die Rüsselsheimer agierten abwartend. So gelang der TSV manch gute Angriff- und Abwehraktionen. Aber es mischten sich immer wieder Unsicherheiten in das Spiel, insgesamt traten sie nicht überzeugend auf. Rüsselsheim konnte den ganzen Satz über einen Vorsprung von zwei Punkten halten, sodass dieser mit 25:23 zu Ende ging.

Im zweiten Satz begann die TSV mit einer schlechten Annahme und einem sofortigen Rückstand. Rüsselsheim traute sich im Angriff mehr zu und war oft erfolgreich. Beim Punktstand von 7:10 trat das Worst-Case-Szenario für Auerbach ein: Ersatz-Zuspielerin Carola Zeig verletzte sich beim Block am Fuß und musste sofort ausgewechselt werden. Für sie Km nun die an der Hand verletzte Tina Helfrich aufs Feld. Sie war tatsächlich nur für den Fall dabei, dass sich jemand verletzten sollte, damit die Mannschaft weiterhin mit sechs Personen antreten und das Spiel zu Ende bringen konnte. Als Stellspielerin war sie nicht einsetzbar. Das Fehlen der zweiten Zuspielerin bedeutete spontane Positionswechsel am Netz, was den Spielfluss nicht förderte. Zusätzlich musste Nachwuchslibera Sinah Düringer im Laufe des Satzes zum Spiel der Zweiten Damenmannschaft aufbrechen. Sie war vorher ein wichtiger Teil der Abwehr gewesen. In diesem chaotischen Satz fand die Mannschaft aus Auerbach nicht mehr zurück und verlor mit 25:18.

Im dritten Satz stellte die TSV um, Außenangreiferin Petra Stauch besetzte die zweite Stellposition. Doch das Spiel der Bergsträßerinnen besserte sich nicht. Die Rüsselsheimer Damen setzten die Annahme mit starken Aufschlägen unter Druck. Auerbachs Abwehr war nicht schlecht, aber der Angriff zu harmlos für die bewegliche Rüsselsheimer Hintermannschaft. Ohne großes Aufsehen ging auch dieser Satz mit 25:15 und das Spiel mit 3:0 an Rüsselsheim.

Es spielten Sinah Düringer, Tina Helfrich, Laura Kilgus, Irene Kirchenschläger, Janna Lustig, Petra Stauch, Florida Xhemali, Carola Zeig.

IMG_1518_k

 

Weitere interessante Artikel: