Erneut ein kleiner Krimi zum Start der Rückrunde

Dieser Artikel wurde bereits 262 mal gelesen

Am Samstag, den 20.01.2018, ging es für die 2. Damen der TSV Auerbach zum Start in die Rückrunde nach Dieburg. Hier lieferten sie sich einen kleinen Krimi mit den Dieburger Damen in 5 Sätzen (25:18, 23:25, 26:24, 15:25, 15:12), den sie nach einem spannenden und sehr ausgeglichenen Verlauf letztendlich doch für sich entscheiden konnten und so zwei weitere Punkte mit an die Bergstraße nahmen.

Zum Start in die Rückrunde der Bezirks-Oberliga Süd trafen die Auerbacher Damen auf die Damen aus Dieburg-Münster. In einer dünnen Besetzung und einer ungewohnten Zusammenstellung verliefen die ersten Ballwechsel sehr konzentriert und sehr gut. Obwohl die Dieburgerinnen sehr viele Bälle in der Abwehr verteidigen konnten, fand der Gast aus der Bergstraße äußerst gut ins Spiel und forderte die gut arbeitende Abwehr immer wieder aufs Neue mit variablen Angriffen und hatte damit letztendlich auch immer wieder Erfolg. So beendeten die Auerbacher Damen den ersten Satz mit Elan und guter Laune mit 25:18.

Der Plan, in den zweiten Satz mit dem bestehenden Elan wieder einzusteigen, gelang leider nur bis etwa zur Hälfte des Satzes. Mit einer konstanten Führung bis 16:09 waren die Bergsträßer Damen noch guter Dinge. Dann kam der Einbruch. Dieburg nahm einen Doppelwechsel vor und zusätzlich häuften sich die Fehler auf Seiten der Auerbacherinnen. Zwar kämpften sie bis zum Ende weiter um jeden Ball, mussten diesen Satz jedoch knapp mit 23:25 abgeben.

Spätestens jetzt hatten die zweiten Damen der TSV Auerbach die Bestätigung bekommen, dass es kein einfacher Spieltag werden würde. Der dritte Satz verlief sehr ausgeglichen, denn keiner wollte der anderen Mannschaft etwas schenken. Doch diesmal erwies die Gastmannschaft den längeren Atem und kämpfte sich nach einem Rückstand mit 19:23 nochmal zu einem 24:24 heran und holte sich Dank stabiler Aufschläge von Eurona S. den Sieg zu guter Letzt mit 26:24 nach Hause.Spannung bis zum Schluß

Der vierte Satz verlief dann sehr durchwachsen. Absprachefehler in der Annahme konnten auch durch die überragende Laufleistung der Zuspielerin Tanja H. nicht ausgebügelt werden.

Dazu kam noch eine steigende Unsicherheit im Angriff, da der Block der Dieburgerinnen gut stand und die Auerbacher Damen kaum durchkamen. Die Lage besserte sich im Laufe des Satzes kaum und so ging der vierte Satz sehr eindeutig mit 15:25 an die Gastgeberinnen.

Im fünften und letzten Satz ging es jetzt für beide Mannschaften um alles, den Sieg. Der Satz begann für die Auerbacher Damen erst nicht sehr vielversprechend. Sie lagen bis zum Seitenwechsel bei 6:8 zurück. Auch nach dem Seitenwechsel dauerte es noch einen Moment bis sie sich wirklich durchsetzen konnten. Dann kam eine gute Aufschlagserie von Sinah D., die auch im Laufe des Spiels schon durch stabile Rückraumangriffe immer wieder sicher punktete. Jetzt führten die Damen der TSV Auerbach und holten den Sieg mit 15:12 nach Hause.

Ein besonderer Dank für diesen Sieg geht an die Jugendspielerinnen Leonie Koniezka und Eurona Spahiu, ohne deren Unterstützung kein Spiel in dieser Qualität möglich gewesen wäre.

Für die TSV Auerbach spielten:

Luca Düringer, Sina Düringer, Tanja Heusinger, Leonie Koniezka, Regina Nowak, Eurona Spahiu, Lisa Weihrauch; Trainer: Willi Zeig

Weitere interessante Artikel: