Turniermodus

 
Für alle, die zum ersten Mal in Auerbach mitspielen, sei hier der Spielmodus erklärt: Unsere anscheinend willkürliche Teilnehmerzahl von 128 Teams hat einen ganz einfachen Grund:

Nach der ersten Spielrunde gibt es 64 Sieger und 64 Verlierer, (obwohl es bei uns eigentlich keine Verlierer gibt). Sieger spielen gegen Sieger und Verlierer gegen Verlierer weiter. Nach der zweiten Runde haben wir also 32 Teams, die zweimal gewonnen haben, 32 Teams, die zweimal verloren haben und 64 Teams, die je einmal gewonnen und verloren haben. Die dritte Runde wird entsprechend gespielt. Es werden also alle 128 Mannschaften gelost mit der einzigen Vorgabe, dass Teams aus einem Verein nicht gleich aufeinandertreffen können. In der zweiten und dritten Runde spielt man immer gegen Mannschaften, die genau so oft gewonnen oder verloren haben wie man selbst.

Somit gibt es nach drei Spielen

  •   eine Gruppe A mit 16 Teams (3 Siege)
  •   eine Gruppe B mit 48 Teams (2 Siege)
  •   eine Gruppe C mit 48 Teams (1 Sieg)
  •   und eine Gruppe D mit 16 Teams (0 Siege)

Die Gruppen B und C werden aufgrund der Sätze und Ballpunkte in je drei Untergruppen eingeteilt. Somit entstehen 8 Gruppen mit je 16 Teams. Jede Gruppe spielt dann im KO-System weiter, wobei die Verlierer auch wieder aufeinandertreffen, bis alle Plätze ausgespielt sind. Das Schiedsgericht für das erste Spiel auf jedem Feld wird von uns festgelegt, danach darf immer die Mannschaft pfeifen, die ihr Spiel verloren hat; und zwar genau auf diesem Feld! Am Samstag wollen wir für jede Mannschaft vier Spiele ansetzen, am Sonntag die restlichen drei.

Natürlich behält sich unsere Turnierleitung das Recht auf kleine Änderungen vor…