Nachholspieltag in Egelsbach

Dieser Artikel wurde bereits 62 mal gelesen

Am 07. März reisten die Mixedler des TSV Abends nach Egelsbach, um gegen die SG Egelsbach im Nachholspieltag anzutreten. Aufgrund der Verletztenmisere und wegen des Termins unter der Woche waren nur sieben SpielerInnen dabei. Joachim und Ina Voigt, Christoph Bornhöft, Uli Post, Eike Jaxtheimer, Heike Guenther und Daniela Falk. Stephan Lies reiste als Schiedsrichter mit, da beide Mannschaften gemeinsam das Schiedsgericht stellten. Daniela Falk kam nur als Notnagel mit, da sie auch noch mit Verletzungen zu kämpfen hat.

D.h. es ging knallhart nach dem Motto: Wer nicht spurt wird gnadenlos ausgewechselt…

Egelsbach war mit großem Kader in Heimhalle voll motiviert aufmarschiert. Auerbach konnte sich im ersten Satz nie absetzen und schaffte es auch nicht die Aufschläge wie sonst einzusetzen, um den Gegner unter Druck zu setzen. Nach langem Kampf stand es 24:22 für Egelsbach. In diesem Moment zeigten die Rot-Weißen ihre mentale Stärke und das Selbstbewusstsein des Tabellenführers: In Folge wurden beide Satzbälle abgewehrt, Egelsbach zeigte Nerven. Beim Stand von 25:25 ging die Egelsbacher Angabe ins Netz – erster Satzball Auerbach. Und der wurde sofort verwandelt. Anders als am Samstag zuvor konnte der erste Satz knapp gewonnen werden. Die Mannschaft wollte unbedingt einen Tie-Break wie gegen Dornheim am Samstag zuvor vermeiden.

Und so spielte Sie in Satz zwei und drei. Gewohnt druckvolle Angaben, sichere Angriffe und kaum Leistungsschwankungen. Dem hatte Egelsbach nichts mehr entgegen zu setzen. Mit 25:15 und 25:17 wurde aus dem Ganzen ein glatter 3:0 Sieg.

Weitere interessante Artikel: