Niederlage trotz vielversprechendem Spielbeginn

Dieser Artikel wurde bereits 67 mal gelesen

Am Samstag, den 23.09.2017, bestritten die Damen IV der TSV Auerbach ein Auswärtsspiel gegen die VSG Ried. Obwohl den Auerbacherinnen der erste Satzgewinn gelang schafften sie es nicht daran anzuknüpfen, und gaben den Sieg mit einem 3:1 an den Gastgeber ab.

Nach einem Sieg im Heimspiel der vorherigen Woche starteten die Damen der TSV Auerbach hochmotiviert in das Spiel.  Zu Beginn gab es jedoch noch einige Schwierigkeiten, und die VSG Ried zog davon. Beim Punktestand von 2:7 gelang Auerbach jedoch die Wende. Mit gut aufgebauten Spielzügen und starken Angriffen holten die Auerbacherinnen wieder auf und erreichten schließlich die Führung. Allerdings gelang es Auerbach nicht, diesen Vorsprung auszubauen, da Ried ebenfalls sein spielerisches Können zeigte. Mit einer starken Aufschlagserie von Lea Schäfer und weiterhin guten Spielzügen behielt Auerbach jedoch die knappe Führung bei. Gegen Ende wurde es noch einmal spannend, da Auerbach zweimal verpasste, den letzten fehlenden Punkt zum Sieg zu erzielen. Doch die Auerbacherinnen behielten die Nerven und so erspielten sie schließlich den letzten Punkt und der Satz ging mit 28:26 an Auerbach.

Damen IV gegen VSG Ried

Im zweiten Satz kam es zu Abspracheproblemen bei den Auerbacherinnen. Auch in der Annahme gab es Probleme und auch die Aufschläge gelangen nicht mehr so gut wie im ersten Satz. Die Damen IV schafften es nicht mehr, mehrere Punkte hintereinander zu machen und so zog Ried vorbei und baute den Abstand aus. Gegen Ende gelang es den Auerbacherinnen, sich an den Gegner heranzukämpfen. Es reichte jedoch nicht mehr für den Satzgewinn und der Satz ging mit 18:25 an die VSG Ried.

Im dritten Satz zeigte sich ein ähnliches Bild. Zwar waren die Auerbacherinnen wieder beweglicher auf dem Feld und die Absprache funktionierte wieder. Jedoch schafften sie es nur noch zeitweise ihren „Lauf“ aus dem ersten Satz zu wiederholen. Das war gegen Ried jedoch zu wenig und der Satz ging mit 17:25 an die VSG Ried.

In den vierten Satz starteten die Auerbacherinnen mit dem Ziel, den Satz zu gewinnen um wenigstens zwei Punkte für die Tabelle zu bekommen und die Hoffnung auf einen Spielgewinn zu erhalten. Allerdings gelang es den Damen IV wiederholt nicht, an ihre Spielweise aus dem ersten Satz anzuknüpfen und Ried zog erneut vorbei. Gegen Satzende zeigte Auerbach nochmal sein spielerisches Können und erzielte vier Punkte hintereinander. Zu diesem Zeitpunkt fehlte der Mannschaft der VSG Ried jedoch nur noch ein Punkt zum Sieg, den diese schließlich erzielte. Damit ging auch dieser Satz mit 16:25 an die VSG Ried.

Insgesamt zeigte die Mannschaft der Damen IV während des gesamten Spiels spielerisches Können und war der Mannschaft der VSG Ried durchaus ebenbürtig. Deshalb gehen die Auerbacherinnen mit keinem negativen Gefühl aus dieser Partie heraus und blicken motiviert auf das nächste Spiel im Oktober.

Für Auerbach spielten: Jana Folk, Laura Kutzner, Lilli Maxheimer, Johanna Richter, Lea Schäfer, Corinna Stier und Jasmin Stier.

Weitere interessante Artikel: